Foto: pixabay.com

DRK Kleiderläden bleiben weiterhin geschlossen

Archivbild Kleiderladen in Büdingen (Foto: Kaltenschnee)

Die DRK Kleiderläden in Büdingen und Nidda bleiben weiterhin geschlossen. Nach den neuen Corona-Beschlüssen, die am 6. März in Kraft getreten sind, dürfen Einzelhändler für Kunden öffnen, wenn die Sieben-Tages-Inzidenz zwischen 50 und 100 liegt. Die Kunden müssen allerdings zuvor einen Termin gebucht haben. Diese Terminshopping-Regelung nimmt der DRK Kreisverband für seine Läden nicht in Anspruch. Sobald aber Geschäfte wieder regulär Kunden empfangen dürfen - wenn auch mit Abstands- und Hygieneregeln -, werden auch die Türen der beiden Kleiderläden für Sie weit geöffnet.