Foto: pixabay.com

Oktoberfest: Sause in der Tagespflege

Tolles Wetter, volle Hütte und ausgelassene Stimmung: Nicht von der Münchner Wiesn ist die Rede, sondern vom Oktoberfest in der Tagespflege des DRK Kreisverbands Büdingen „Im Bachmichel“. Dort floss zwar kein Bier in Strömen, aber es wurden 80 Paar Weißwürste und jede Menge Brezeln gegessen. 40 Portionen Handkäs mit Musik gingen über die Theke, zudem wurden neun Kuchen und ganze 22 Liter Kaffee verzehrt. Von 10 Uhr bis zur letzten Minute um 17 Uhr genossen die Besucher das Fest.

Borghild Kollmann und Rita Leitner, beide verkleidet, spielten die „Frau Rauscher aus der Klappergass“, Anke Gottwals stimmte auf der Gitarre Schunkellieder an, die zum Mitsingen animierten. Stimmung pur versprach auch wieder der Shanty-Chor aus Gelnhausen Roth, der im Sommer bereits schon einmal zu Gast war. Als die Sänger nach einer Stunde aufhören wollten, ließen die Gäste nicht locker und animierten den Chor zu einigen Zugaben.

Ob draußen oder drinnen, die aufgestellten Tische und Bänke waren alle besetzt. „Ich wusste zum Teil nicht mehr, wohin mit den Leuten“, berichtet Katja Weinel, die leitende Pflegefachkraft. Die Tagesgäste hatten unter anderem vier Blechkuchen gebacken, den Handkäs vorbereitet und für die stilechte Dekoration gesorgt. Zudem gab es selbstgebackene Lebkuchenherzen. Auf einer Wand konnten 160 Fotos aus der Tagespflege bestaunt werden. 

Viele Gäste der Tagespflege waren mit ihren Angehörigen vor Ort. Auch die Nachbarn und einige zufällig Vorbeilaufende fühlten sich von der guten Stimmung angezogen und feierten spontan mit. „So schön habe ich es mir ja gar nicht vorgestellt. Ich bin ich froh, dass ich gekommen bin“, sagte eine Frau.

Froh waren auch die Helfer des DRK. Die Vorbereitungen hatten wie am Schnürchen funktioniert und die Gäste waren wieder mal selig.