Foto: pixabay.com

Schnelltestzentren sind weiterhin geöffnet

(Foto: Jens Grusdt)

#Warum sind die Tests ab Montag kostenpflichtig?

"Da mittlerweile allen Bürgerinnen und Bürgern ein unmittelbares Impfangebot gemacht werden kann, ist eine dauerhafte Übernahme der Kosten für alle Tests durch den Bund und damit den Steuerzahler nicht länger erforderlich. Das kostenlose Testangebot für alle Bürgerinnen und Bürger endet daher am 11. Oktober 2021. Asymptomatische Personen, die keinen Anspruch aus einem der in den §§ 2 – 4 TestV genannten Gründen haben, müssen die Testkosten damit grundsätzlich selber tragen. Personen, für die keine Möglichkeit besteht, einen vollständigen Impfschutz zu erlangen, haben auch weiterhin die Möglichkeit, sich mindestens einmal wöchentlich kostenlos mit einem Schnelltest testen zu lassen." (Genau so steht es hier: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/.../faq-covid...)

#Wer kann sich zukünftig kostenfrei testen lassen?

Kinder unter 12 Jahren und Personen, die aus medizinischen Gründen nicht gegen das Coronavirus geimpft werden können. Für Kinder zwischen zwölf und 17 Jahren gibt es eine Übergangsregelung, die am 31. Dezember 2021 endet. Bis dahin bleiben die Schnelltests auch für sie kostenfrei. Personen, die eine nachgewiesene Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus durchgemacht haben und deshalb in Quarantäne müssen, haben nach wie vor das Anrecht sich kostenlos freizutesten. Alle anderen müssen die Kosten ab kommendem Montag selbst tragen, wenn sie Veranstaltungen besuchen oder Angebote nutzen möchten, für die die 3G-Regel gilt: Geimpft, Genesen, Getestet.

#Warum betreiben wir die Testzentren weiterhin?

Wir möchten Menschen, die sich nicht gegen das Corona-Virus impfen lassen können oder möchten, auf diese Weise die Möglichkeit geben, am sozialen Leben teilzunehmen.

Mehr Infos gibt's direkt im Terminbuchungstool.