Foto: A. Zelck / DRKS

Essen auf Rädern

Unser Service „Essen auf Rädern” und das Küchenteam der Senioren- und Pflegeeinrichtung ermöglichen es Menschen, die sich nicht mehr selbst versorgen können oder eine Entlastung im Tagesablauf wünschen, eine warme, ausgewogene Mahlzeit zur Mittagszeit zu sich zu nehmen.

Durch unser täglich wechselndes, vielfältiges Angebot werden wir sicher auch Ihren Wünschen gerecht. Großen Wert legen wir darauf, dass sämtliche Menüs von unseren Köchen täglich frisch und mit ausgewählten Zutaten in der hauseigenen Küche zubereitet und die Speisen entsprechend in Porzellangeschirr statt Einweg-Aluminiumverpackungen portioniert werden. Somit gelangen die ausgewählten Menüs frisch, appetitlich und zum direkten Verzehr bereit, zu Ihnen nach Hause. Dieser Ablauf ermöglicht es uns, qualitativ und geschmacklich hochwertige Kost anzubieten.
Selbstverständlich bieten wir Ihnen die entsprechende abwechslungsreiche diätische Ernährung, je nach gesundheitlichen Bedürfnissen, an.
Liefergebiet
Beliefert wird die Stadt Büdingen mit sämtlichen Stadtteilen.

Spezielle Kostformen im Überblick

Vegetarische Kost
Bei der vegetarischen Ernährungsweise wird auf Fleisch und Fisch gänzlich verzichtet. Es werden neben Nahrungsmitteln pflanzlichen Ursprungs nur Produkte vom lebenden Tier verzehrt wie zum Beispiel Eier, Milch oder Honig.
Cholesterinarme Kost (< 100 mg)
Wurst, Fleisch, Eier, Milch und Milchprodukte, Fertignahrungsmittel und versteckte Fette wirken sich ungünstig auf den Fettstoffwechsel aus. Ein gestörter Fettstoffwechsel ist oft mit einem zu hohen Cholesterinspiegel verbunden. Eine Ernährungsumstellung kommt dem Körper zugute. Das heißt weg von den tierischen Fetten und hin zu den guten, also einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. So wie es auf einem mediterranen Speiseplan zu finden ist: mit viel Fisch, Obst und Gemüse. Die Gerichte unseres Menüservice enthalten weniger als 100 mg Cholesterin und maximal 35 g Fett.
Vollkost

Vollkost steht für eine ausgewogene und vollwertige Ernährung. 
Dabei wird auf ausgewogene Anteile an Kohlenhydraten, Proteinen, Lipiden, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen geachtet. Zudem wird der individuelle, tägliche Energiebedarf berücksichtigt.
Mit dieser Kostform wird ein Zuviel an Fett, Zucker oder auch Salz und insgesamt eine zu einseitige Ernährung vermieden.

Schonkost / leichte Kost
Die Schonkost ist eine spezielle Kostform, bei der aus gesundheitlichen Gründen auf bestimmte Lebensmittel verzichtet wird, die eine bestimmte  Krankheit begünstigen. Das können zum Beispiel Magen-Darm-Beschwerden oder Leber- und Gallenerkrankungen sein. Hierbei wird auf Lebensmittel, die stark blähend oder schwer verdaulich sind – zum Beispiel Hülsenfrüchte, Räucherwaren, Pilze und Kohl sowie scharfe Gewürze –verzichtet. Durch diesen Verzicht werden die Verdauungsorgane geschont. Bei der Schonkost kommen überwiegend leicht verdauliches Gemüse, mageres Fleisch, Brot und Obst auf den Speiseplan.
Diabetiker
Nach aktuellem wissenschaftlichen Kenntnisstand empfehlen Ernährungsexperten für Diabetiker ohne Nebenerkrankungen eine ebenso vollwertige Ernährung wie für jeden Gesunden. Während früher Zucker für Diabetiker strikt verboten war und stattdessen spezielle Diabetiker-Lebensmittel mit Zuckeraustauschstoffen oder Süßstoffen angesagt waren, ist Zucker heute auch für Diabetiker (wie für Nicht-Diabetiker) in kleinen Mengen über den Tag verteilt erlaubt.
Unsere Menüs sind zuckerarm und enthalten zudem nicht mehr als 35 g Fett. Zu allen Menüs erhalten Sie Informationen zum Kohlenhydratgehalt und der Anzahl der Broteinheiten (BE).
Pürierte Kost
Für alle, denen es schwer fällt zu kauen oder zu schlucken, bekommen die Mahlzeiten eine neue, vielschichtige Bedeutung. Bekanntlich isst das Auge mit! Daher haben die Menüs eine dem ursprünglichen Lebensmittel nachempfundene, natürliche Optik. Die Gerichte sind sehr schmackhaft und helfen, eine ausgewogene Ernährung zu sichern. Die Freude am Essen kehrt zurück, denn die pürierten Menüs haben eine gleichmäßige, glatte Konsistenz, ganz ohne Stückchen und erleichtern so das Schlucken.

Zusammenfassung

  • täglich frisch zubereitete Mahlzeiten (keine Tiefkühlkost)
  • Essen in appetitlichen Porzellan-Menüschalen anstelle von Einweg-Aluminiumverpackungen
  • Vorspeisensuppe und Nachspeise
  • Vollkost
  • vegetarische Kost
  • Schonkost (Magen-Leber-Galle-Diät)
  • Diabeteskost
  • mundgerechte Kost
  • pürierte Kost

Sie haben Fragen?

Gerne beantworten wir Ihnen diese. Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe rechts, Kontakt auf.

Anprechpartnerin

Frau
Gabriele Elster

Tel.: 06042 9656-121
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!